Alle profitieren von einer 35-Stunden-Woche!

Berechne deinen Vorteil!

Stunden angestellt.

Mit einer 35-Stundenwoche beträgt mein Monatsgehalt etwa ,
das bedeutet mehr Gehalt im Jahr.

Mit einer 35-Stundenwoche beträgt mein Monatsgehalt etwa ,
das bedeutet mehr Gehalt im Jahr.

Mit einer 35-Stundenwoche habe ich rund mehr Freizeittage pro Jahr.

Mit einer 35-Stundenwoche habe ich 18,4 mehr Freizeittage pro Jahr.

Beachte: Der Rechner ist für Bruttogehalt laut Kollektivvertrag ausgelegt. Wird ein Nettogehalt eingegeben, ist das Ergebnis lediglich ein Näherungswert!

Unterschreibe jetzt für eine kürzere Arbeitszeit im Sozialbereich!

Unterschreibe jetzt für eine kürzere Arbeitszeit im Sozialbereich!

Bei den heurigen Kollektivvertragsverhandlungen wünschen sich die 125.000 Beschäftigen der Sozialwirtschaft Österreich nur eines – nämlich eine Arbeitszeitverkürzung. Die 35-Stunden-Woche ist heuer unsere einzige Forderung. Unser Bereich umfasst viele Jobs, in denen Menschen mit Menschen und für Menschen arbeiten. Viele Beschäftigte arbeiten unter massiver körperlicher und emotionaler Belastung. Sie wünschen sich daher mehr Zeit zur Erholung.
Wir sind eine sehr weibliche Branche – die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter*innen arbeitet in Teilzeit. Teils ungewollt, weil nur Teilzeitjobs angeboten werden. Manchmal ist es aufgrund der Belastung auch einfach nicht anders möglich. Für sie bedeutet eine Arbeitszeitverkürzung eine gewaltige Gehaltserhöhung von 8,6%.
Unsere Branche steht vor großen Herausforderungen. Fachkräfte werden händeringend gesucht. Das Potential ist da! Wir müssen es nur nützen. Das gelingt, wenn die Arbeitsbedingungen stimmen. Wir sind überzeugt, dass eine Arbeitszeitverkürzung ein richtiger und wichtiger Schritt in die Zukunft ist: Mehr Freizeit für Vollzeitbeschäftigte und mehr Geld für Teilzeitbeschäftigte.

**ihre Unterschrift**

27,932 Unterschriften

Freunden mitteilen:

   

Alle Unterschriften

Teile die Petition:

WENIGER IST MEHR

Arbeitszeit senken, Bezahlung anheben

Arbeit im Sozialbereich ist emotionale Schwerstarbeit. Daher muss sie entsprechend entlohnt werden.

Deine Gewerkschaft und dein Betriebsrat fordern 35 Stunden als wöchentliche Normalarbeitszeit. Das erhöht den Stundenlohn und damit die Bezahlung. Besonders bei Teilzeit.

Mehr Geld für ein gutes Leben.

DIE ZEIT NEHM ICH MIR

Arbeit im Sozialbereich ist emotionale Schwerstarbeit. Zeit zur Erholung ist uns daher wichtig.

Deine Gewerkschaft und dein Betriebsrat fordern 35 Stunden als wöchentliche Normalarbeitszeit. Damit hast du mehr Zeit für Familie, Freunde und dich.

Selbstverständlich bei gleicher Bezahlung.

Mehr Freizeit für ein gutes Leben!

Warum Mitglied werden?

Wir sind eine Bewegung, die sich für ihre 1,2 Millionen Mitglieder einsetzt: Österreichs Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wir orientieren uns an ihren Bedürfnissen und kämpfen für die Verbesserung der Arbeitsverhältnisse. Für mehr Gerechtigkeit. Für Gleichstellung. Für starke Mitbestimmung. Für faire Einkommen. Und für vieles mehr. Dafür arbeiten wir.

Mehr Informationen finden sie hier

Was kostet die Mitgliedschaft?

Du zahlst nur 1% von deinem Bruttogehalt oder von deiner Bruttolehrlingsentschädigung. Bei höherem Einkommen gibt es einen Maximalbetrag. Du kannst deine Mitgliedschaft jederzeit und ohne Frist kündigen. Du kannst deinen Mitgliedsbeitrag von der Steuer absetzen.